Und schon wieder fertig mit dem Buch

Ich habe das Gefühl, ich werde immer schneller beim Lesen. Oder vielleicht lag es auch daran, dass der Krimi spannend war? Dies war er tatsächlich durchaus. Lag möglicherweise auch daran, dass die Handlung hier oben im Norden spielte, in Ostfriesland. Quasi fast um die Ecke.

Wow, in dem Buch ging es ganz schön zur Sache. Ein Mord jagte sozusagen den nächsten. Und der Mörder – der Vollstrecker – war der festen Überzeugung, dass er im Sinne von einem mittlerweile im Ruhestand befindlichen Polizisten handelte. Der Ex-Polizist hat seine ungelösten Fälle und die, die mangels Beweisen vor Gericht gescheitert sind, in einem Buch niedergeschrieben. Er wollte so mit seinem Job und diesen Fällen abschließen. Dies hat der Mörder nur irgendwie anders interpretiert.

Wahnsinn, wie schnell ich die 511 Seiten des Taschenbuchs durch hatte. Aber bei einem Bestseller sollte das wohl normal sein. Von diesem Autor habe ich wahrscheinlich schon einen Krimi gelesen, die Figuren kamen mir jedenfalls bekannt vor. Ich konnte ihn nur im Regal nicht wiederfinden. Vielleicht habe ich ihn verliehen und noch nicht wieder zurückbekommen.

Was aber klar ist, von diesem Autor werde ich noch mehr Bücher lesen. Aber nun liegt erstmal ein anderes Buch parat.

Neues Jahr, neues Glück

Was für ein Sprichwort. Aber nachdem das vergangene Jahr nicht so viel Glück gebracht hat, will ich mal hoffen, dass das Sprichwort in diesem Jahr mal wieder zuschlägt.

Euch wünsche ich natürlich auch alles Gute für 2018, viel Glück, Gesundheit und was ihr euch selbst so wünscht.