Viel los in den letzten Wochen

Ich war ja nun einige Wochen nicht hier, aber ich war auch nicht faul ;). Und obwohl ich sehr, sehr viel Zeit am PC verbracht habe, konnte ich eure Beiträge leider nicht lesen. Vieles habe ich zwar immer schon kurz in der Mail angelesen, aber keinen Beitrag ausführlich. Das wird jetzt nach und nach kommen.

Da ja nun tatsächlich vor einigen Wochen das DaWanda-Aus verkündet wurde, habe ich in der letzten Zeit sehr viele Stunden mit Recherchearbeiten verbracht. Da ich gerade in den letzten Monaten mit meinem Shop meinen Platz auf DaWanda gefunden zu haben schien, war die Mitteilung für das Aus fast wie eine Klatsche ins Gesicht. Wie sicher für viele andere Verkäufer auf  DaWanda war auf einmal die ganze Arbeit der letzten Monate und die Vorbereitungen auf die nächsten, wie z. B. die Weihnachtszeit völlig für die Katz. Und das Schlimme daran, DaWanda hat es schon lange gewusst und sämtliche Verkäufe im Unklaren gelassen.

OK, es war klar, dass es so wie bisher nicht weitergehen konnte, aber musste es wirklich das komplette Aus sein? Gab es wirklich nur die Möglichkeit der anderen Plattform?

Nun musste ich, wie jeder andere auch, der weiterhin verkaufen will und vielleicht auch muss, nach neuen Möglichkeiten Ausschau halten. OK, es gibt einen Deal zwischen DaWanda und Etsy. Aber will jeder zu Etsy? Kommen die Kunden auch mit? Und nur gucken, was es so gibt, damit ist es ja nicht getan. Viele Dinge müssen im Vorfeld auf jeder einzelnen Plattform geprüft werden. Sämtliche Artikel müssen gesichtet, gesichert und evtl. umgeschrieben werden. Fotos neu bearbeiten. Nicht zu vergessen, der gesamte rechtliche Kram, der da jeweils dran hängt – also auch Rücksprache mit den Anwälten.

Wie ihr seht, ist das ne Menge Stoff, der bewältigt werden muss. Damit habe ich die letzten Wochen die meiste Zeit verbracht. Es musste so viiiieeel gelesen werden und immer alles am PC. An diesen heißen Tagen ist der manchmal wirklich auch richtig heiß gelaufen 😉

Und es ist noch nicht vorbei. Ständig tauchen neue Infos, Plattformen oder auch Probleme auf. Jeden Tag auf’s Neue heißt es anpacken und weiter geht’s 🙂

Ein neues Logo habe ich dann auch mal erstellt.

AmOlenDiek

Was wird aus DaWanda?

Gestern Abend tauchte auf einmal dieser Link zur Seite Deutsche Startups.de im Forum von DaWanda auf.
Eine schlechte Nachricht, die mich doch auch erstmal aufgewühlt hat.  Nachdem ich nun seit geraumer Zeit mein Shop-Konzept komplett umstelle und die Artikel aufstockte, kommt diese Nachricht zu einem schlechten Zeitpunkt.

Aber war es nicht absehbar?

  • die Gebührenerhöhung
  • Mitarbeiter wurden entlassen
  • Konkurrenz-Plattformen
  • ständige Probleme mit der Technik
  • abgeschaltete Funktionen
  • ständige Rabatt-Schlachten
  • schlechte Sichtbarkeit der Produkte im Katalog und Suchmaschinen
  • 2 Tage Stillstand der Katalog-Seiten
  • keine aktuellen Posts auf Facebook

Das sind erstmal nur einige derzeit grob offensichtlichen Punkte. Der verlinkte Artikel zeigt die richtig großen Probleme ja recht deutlich auf.

Viele haben es schon länger vermutet, dass dieser Tag irgendwann kommen wird. Ich eigentlich auch, die Zeichen, insbesondere der letzten Tage und Wochen, waren schon sehr deutlich. Eine Stellungnahme von DaWanda gibt es noch nicht. Das Kommunikationskonzept von DaWanda war aber auch noch nie eines der Besten. Wurde der Verkäufer doch häufig durch andere findige Verkäufer auf Fehlfunktionen, Änderungen usw. aufmerksam gemacht.
Vor Jahren waren viele Verkäufer noch bereit, DaWanda quasi zu helfen. Es gab jede Menge Vorschläge und Ideen. Aber immer wieder wurden die Verkäufer vertröstet, alles wurde verharmlost. Clevererweise hat DaWanda bereits die Funktion zum Posten in der community auf Facebook abgeschaltet.

In letzter Zeit hatte mancher sogar das Gefühl, dass alles daran gesetzt wird, dass die Verkäufer woanders hingehen. Beispiele aus Telefonaten oder Mails lassen sich im Forum von DaWanda nachlesen oder man denke an die Entdeckung, dass nur ca. 25 % der Artikel gezeigt werden. Was für ein Umsatzeinbruch für viele Verkäufer.
War das alles wirklich so gewollt? Warum hat man immer wieder auf’s falsche Pferd gesetzt?

Nun, die Konkurrenz schläft nicht und ich wollte eigentlich meinen Shop auf etsy spätestens zum Jahresende dicht machen, weil ich mit der Amerika-First-Geschichte nicht so harmoniere. Aber jetzt sieht die Sache wieder anders aus und ich muss erneut an meinem Shop-Konzept arbeiten und ändern.
In meinem DaWanda-Shop werden erstmal keine Artikel mehr eingestellt. Die vorhandenen bleiben bis zum Laufzeitende (oder dem Ende der Plattform) und stehen ganz normal zum Verkauf.
Und ich muss mich noch weiter orientieren, um neue Wege mit dem neuen Konzept und der Artikelauswahl zu finden. Es wird nicht einfach sein, aber eben nötig.

Man darf gespannt sein, wo der Weg hinführt. Ich wäre gern auf DaWanda geblieben, auch wenn ich mit vielen Dingen und Vorgehensweisen nicht einverstanden bin. Aber dort habe ich nette Menschen kennengelernt, tolle Kunden und eigentlich einen Platz gefunden.
DaWanda ist leider schon vor langer Zeit vom rechten Weg abgekommen und hat sämtliche Hinweisschilder und die Brotkrumen nicht gesehen bzw. ignoriert. Schade eigentlich.

Und während ich diesen Artikel geschrieben habe, scheinen sich im Netz die Nachrichten zu dem Thema zu überschlagen.
Von DaWanda weiterhin bis dato weder eine Stellungnahme noch eine Info an die Verkäufer 😦

 

Unterschiedliche Papiersorten?

Ich verwende für meine Artikel in den Shops auch unterschiedliche Papiere. Da gibt es z. B. Geschenkanhänger aus Tonpapier oder Geschenkverpackungen aus Fotokarton.
Hierbei handelt es sich eigentlich um die gleiche Papiersorte. Der Unterschied ist eigentlich nur die Grammatur. Sogenanntes normales Tonpapier hat in der Regel eine Grammatur von 130 g/qm und das von uns als Fotokarton bezeichnete Papier hat in der Regel eine Grammatur von 300 g/qm.

Die Grammatur bezeichnet die Stärke des Papiers. Wer schon mal beide Papier in den Händen gehabt hat, merkt den Unterschied gleich. Das Tonpapier ist weicher bzw. biegsamer und lässt sich leicht bearbeiten und falten. Beim Fotokarton benötigt man für eine gute Faltkante möglichst schon ein Falzbein.

Die beiden genannten Papiere gibt es in vielen bunten Farben. Sie lassen sich prima bemalen, bestempeln oder auch beschreiben. Tonpapier und auch Fotokarton lassen sich auch sehr gut mit handelsüblichem Kleber verarbeiten.

Neue Aktionswoche

Wieder wechselnde Aktionen vom 04.-10.12.2017 im Shop bei AmOlenDiek.

Hier findet ihr schon mal die Übersicht mit den einzelnen Aktionstagen.
Was zu beachten ist, ist im unteren Bereich dieses Artikels nachzulesen.

Dies ist die letzte Aktionswoche in diesem Jahr!!!
Zu den Shops hier entlang AmOlenDiek bei Etsy oder AmOlenDiek bei DaWanda
(Hinweis: Die Links öffnen in neuen Tabs/Fenstern)

  • 04.12. – Beim Kauf von 2 Packungen Konfetti kunterbunt gratis dazu 1 x Luftschlangen (1 Rolle) für die Partydeko. Hierbei ist es egal, welches Motiv des Konfettis aus der Kategorie Konfetti bunt ausgewählt wird.

Aktion_Konfetti_bunt
Beispiel Konfetti bunt

  • 05.12. – Beim Kauf von Geschenkverpackung 5er Packung zusätzlich 2 Geschenkverpackungen (pro 5er Pack) in gleicher Farbe dazu.

Geschenkverpackung_lila_Geschenkbox_2
Beispielfarbe Geschenkverpackung

  • 06.12. – Beim Kauf pro Packung Tischkarten blanko weiß 1 Packung Konfetti Kleeblatt 4er dazu.

Aktion Tischkarte Konfetti Kleeblatt
Tischkarten weiß + Konfetti Kleeblatt 4er

  • 07.12. – Beim Kauf pro Packung Cupcake Toppers gratis Muffin-Förmchen gleicher Anzahl in weiß dazu.

Cupcake Toppers u muffin form
Beispielauswahl Cupcake Toppers + Muffin-Form

  • 08.12.Gratis zu jeder Bestellung 10 Herzen weiß mit Wellenrand. Zum Fertigen von Geschenkanhängern oder einfach als Tischdeko.

Geschenkanhänger_weiss_Herz_Herzanhänger
Herz weiß mit Wellenrand ca. 5 cm

  • 09.12. + 10.12. – Rabatt-Tage – Sparen mit Rabatt-Code. Der Code ist an diesen Tagen im Shop aktiv und muss bei der Bestellabwicklung eingegeben werden. Eine nachträgliche Berücksichtigung des Rabatt-Code im Shop ist nicht möglich.
    Der Rabatt-Code lautet FEST2017
     

Bitte beachtet: Alle Artikel nur solange der Vorrat reicht. Die selbst gefertigen Artikel stehen nur in begrenzter Zahl fertig zur Verfügung. Sollten Artikel am jeweiligen Aktionstag bereits ausverkauft sein, so nehmt bitte direkt am Aktionstag Kontakt mit uns auf, damit wir eine Lösung finden, wie eine evtl. verlängerte Lieferzeit, um die Artikel für Euch anzufertigen.

Die Aktionen gelten nur in dem angegebenen Zeitraum und den einzelnen Tagen für die jeweils genannten Artikel.

Die bei der Bestellung übermittelte Uhrzeit ist maßgeblich für die jeweilige Aktion an dem entsprechenden Aktionstag.

Bei Fragen oder technischen Problemen wendet euch bitte direkt an uns per Mail. Die Kontakt-Daten sind im jeweiligen Shop hinterlegt.

Messebesuch

Heute war mein kürzester Messebesuch aller Zeiten.

Heute war ich auf der Kreativ-Messe in Hamburg. Und zum ersten Mal hab ich mir gedacht, es war eigentlich den Eintritt nicht wert. Ich war in unter einer Stunde durch. Das gab es noch nie. Schon beim Reingehen dachte ich: Huch, gar nix los auf der Treppe. Da muss man sonst aufpassen, dass man nicht vom Strom wieder mit runter läuft oder zumindest stolpert, weil es immer ein wenig drängelich ist. Aber nix, gaaar nix.

OK, dachte ich, der erste Versuch etwas zu erreichen ist der Blick Richtung WC. Naja, nach der Anreise und bei Frauen überhaupt und so, kann man da schon mal gleich hin. und da das gleiche: normalerweise anstehen bis zum Abwinken und diesmal nix, soweit alles frei und tatsächlich auch noch soweit sauber. Häh, was’n hier looohoos?

Nächste Aktion, Orientierung Stände Obergeschoss. Pff, war gar nicht nötig. Gab nur einen Aussteller/Verkäufer. Naja, das war zwar einer, wo ich hinwollte, aber da war ich so schnell durch. Wahnsinn.

Nächste Etappe ist dann immer das Erdgeschoss. Wieder Orientierung Stände. War gar nicht unbedingt nötig. Auch hier relativ überschaubar und wenige Besucher, aber wenigstens viele kleinere Anbieter. Ganz schnell meinen wichtigtsen Stand ausgemacht. War gar nicht schwer, nämlich direkt am Eingang/Ausgang. Und der ganze Nähkram und Schmuckzubehör ist eh nicht meins, aber für Ideen und Anregungen immer nicht schlecht. Also war ich auch hier ziemlich schnell durch, denn mindestens zwei meiner immer besuchten Stände fehlten auch noch. Da brauchte ich dann nur noch wieder Richtung Eingang/Ausgang.

Bei meinem Lieblingsstand hat es dann etwas länger gedauert und hätte noch länger gedauert, wenn die nette Verkäuferin, ich nenne sie mal so, auch noch Kartenzahlung hätte. Da kann ich ich eigentlich immer zuschlagen. Sie hat wunderbares Schleifenband und Organzaband und Dekoband und viele kleine Teilchen und und und. So habe ich dann bei ihr wieder schöne Bänder gekauft und noch kurz ein Pläuschchen gehalten. Und es kam von ihr, es ist für den ersten Messetag nicht dolle. Nee, ich war auch sehr erschrocken, das kenn ich anders.

Bänder_verschiedene
Die gekauften Bänder, von jedem habe ich mehrere Rollen erstanden.

Ja, nun könnte man sagen, dass das heute an unserem norddeutschen Wetter liegt. Aber das glaub ich nicht. Das heißt ja nicht norddeutsches Wetter, damit jeder einsortieren kann, wo es gerade stattfindet, sondern weil jeder weiß, dass es Schietwetter bedeutet. Und eigentlich ist es so, dass die Leute, die hier wohnen auch vor die Tür gehen, wenn wir typisch norddeutsches Wetter haben. Oder hat sich da was geändert und ich hab es nicht mitbekommen?

Naja, jedenfalls war das mein kürzester Messebesuch aller Zeiten. Womöglich wird sie nächstes Jahr nicht mehr stattfinden, wenn Samstag und Sonntag nicht noch was rausreißen. Das wäre sehr schade.

So, geschafft…

Wieder einmal sind ein paar Geschenkesäckchen fertig geworden.

Das Wetter ist heute nicht so wirklich meins gewesen, um evtl. im Garten zu arbeiten. OK, hätte man können. Laub harken wäre möglich. Aber draußen war ein leichter und nasskalter Wind von der See. Ungemütlich.
Aber ihr erinnert euch vielleicht an die Asphaltierungsarbeiten. Da macht das Arbeiten an der frischen Luft, obwohl frisch ist nicht der richtige Ausdruck, denn der warme Asphalt hat seinen eigenen Geruch und erobert die Umgebung. Das ist wahrscheinlich eher der Grund, warum ich drinnen geblieben bin.

Und nachdem ich heute bereits einen Streuselkuchen gebacken und Marmelade gekocht habe, fiel mir dann der Rest Wolle noch ein. Das letzte Geschenkesäckchen könnte ja noch zu Ende gearbeitet werden.
Lange hat’s gedauert, aber nun habe ich es fertig. Endlich habe ich das Paket Garn zu Ende verarbeitet. Alle kleinen Geschenkesäckchen sind fertig geworden.

Geschenkesäckchen braun schwarz

Ich wollte sie eigentlich für einen Adventskalender fertigstellen, aber das habe ich leider verpasst. Nun gut, vielleicht für’s nächste Jahr, denn Weihnachten kommt ja jedes Jahr wieder. Glaub ich zumindest :)) Für manche zwar immer wieder überraschend, aber sonst immer am 24.12..

Nun ja, aber auf jeden Fall mach ich die kleinen Geschenkesäckchen für meinen Shop fertig – sie bekommen noch ein Schleifenband zum Verschnüren – und dann werden sie irgendwann auf etsy veröffentlicht.

Eine Auswahl könnt ihr hier bereits finden: Zum etsy-Shop AmOlenDiek

Jetzt kann ich wieder neue Garne und Farbzusammenstellungen aus meinem Vorrat zusammensuchen und weitere Geschenkverpackungen fertigen.