Lütt Huus Lagerräumungs-Schnäppchenjagd

+ + + Regionale Werbung + + +

In dieser Woche, vom 22. – 25. Mai 2019, findet die große Lagerräumungs-Schnäppchenjagd im Lütt Huus statt.

Wieder einmal gibt es super Schnäppchenpreise in dem breit gefächerten Sortiment im Bereich Kleidung und Geschenke zu entdecken. Ein Besuch im Lütt Huus lohnt sich.
Auch bei der Schnäppchenjagd kommt der Service selbstverständlich nicht zu kurz. Alles Eingekaufte, was man verschenken möchte, z. B. zum Geburtstag, zur Einweihung oder einfach nur mal so, kann man sich direkt vor Ort richtig schön verpacken lassen. Bereits fertig verpackte große und kleine Geschenke stehen ebenfalls zur Auswahl. Lassen Sie sich inspirieren.

Natürlich stehen wie immer für eine Schnäppchenpause auch ein Käffchen oder Kaltgetränke bereit. Und …

ACHTUNG: am Freitag, den 24.05.2019, kommt Jürgen von 17 – 19 Uhr mit der Gulaschkanone und wird für kulinarische Genüsse sorgen.

Den gesamten Aktionsplan für 2019 vom Lütt Huus gibt es hier ->

Werbeanzeigen

Gartenschnappschüsse

Im Garten ist doch schon so einiges passiert

Eine kleine Fotoübersicht der letzten 2 Monate aus dem Garten AmOlenDiek.

Fangen wir mit den Schneeglöckchen an
Die Schneeglöckchen in diesem Jahr haben wunderbar geblüht. Mit den ersten Sonnenstrahlen kamen auch direkt die ersten Insekten. Die Bienen sitzen hier zwar nicht auf den Blüten, aber in den Blüten. Ich war nur nicht schnell genug 🙂
Die leuchtenden Blüten der Primeln.
Auch die Primeln haben in diesem Jahr eine prachtvolle Blüte. Leider werden sie seit letztem Jahr gern von einigen Vögeln abgerissen. Ich habe mal irgendwo gelesen, welche Vögel das sind, finde es aber nicht mehr. Vielleicht kann es einer von euch erklären.
Die Blumenbeete
Die ersten Beete sind bereits durchgearbeitet und vom Laub und fast allem Unkraut befreit.
viele Pflanzen breiten sich wieder aus 2019
Kurz nach dem Durcharbeiten der Beete wird dann deutlich, welche Stauden und andere Pflanzen sich im Garten ausbreiten. Mein Vorrat an Pflanztöpfchen geht in dieser Zeit immer zur Neige. Ich konnte einige Bäumchen, Sträucher und andere Ableger aus den Beeten eintopfen.
Veilchen Projekt geglückt 2019
Das Projekt „Veilchen im Beet ansiedeln“ ist geglückt. Ein Großteil, der aus dem Rasen geretteten Pflänzchen hat den Winter im Beet überstanden und sich auch vermehrt.
Immergrün 2019
Das Immergrün, welches im letzten Jahr in einem neu angelegten Beet gesetzt wurde, hat tatsächlich den Winter im Schatten gut überstanden. Es hat sich ausgebreitet und blüht bereits.

Gartenblick Schnee im April 2019

Schnee im April 2019
Auch das gab es im April – nochmal Schnee. Im Winter war der ein seltener Gast.
Ölkäfer im Gras 2019
Wenn er im Garten auftaucht, wird es Frühling. Der Käfer war aber in diesem Jahr nicht so häufig in unserem Garten zu entdecken wie sonst. Aber schon in der Kindheit war bei Sichtung dieses Käfers für mich klar, es wird heller und wärmer. War auch in diesem Jahr so.

 

Ölkäfer 2019

Schwertlilien umgesetzt 2019
Umgezogen: Diese Schwertlilien haben in diesem Jahr einen neuen Platz bekommen. Sie sind seit ca. 2 Jahren in unserem Garten zu Hause, aber an ihrem alten Platz haben sie sich nicht wohl gefühlt. Nun haben sie einen neuen Standort und ich hoffe, ich kann mal sehen, welche Blütenfarbe sie haben. Normal ist diese Staude ja ziemlich zäh, aber bisher war bei diesen noch nicht eine Blüte aufgetaucht. Abwarten also.
Tausendschönchen neu 2019
In einem neu angelegten Gartenbereich sind vor ein paar Wochen diese Tausendschönchen eingezogen. Versuche, diese richtig im Garten anzusiedeln, sind bisher noch nicht gelungen. Dieses Jahr – neuer Versuch.
Tausendschön 2019
Die leuchtend rote Farbe der Blüten im Gegensatz zu dem Blattgrün gibt einen tollen Hingucker. Die Vögel stehen auch auf die Blüten, zumindest wurden auch hier schon die ersten Blütenköpfe abgerissen. Vielleicht ist es die Farbe?

 

Aktionsplan 2019 vom Lütt Huus – meinem Lieblingslädchen

+++ Regionale Werbung +++

Seit längerem liegt der Flyer schon bei mir auf dem Scanner. Nun habe ich es endlich mal gepackt, ihn zu scannen. Auf jeden Fall rechtzeitig vor den ersten Terminen.

Wie vom Lütt Huus bekannt, sind immer wieder tolle Aktionen geplant. Und: oftmals warten noch zusätzliche Überraschungen auf euch.

Lütt Huus 2019 Seite 1

Lütt Huus 2019 Seite 2

Der abgebildete Gutschein kann nur von einem Original-Flyer genutzt werden. Dieser steht direkt im Lütt Huus zum Mitnehmen zur Verfügung.

Update zu Gartenprojekt Beeteinfassung

Die etwas andere Trockenmauer

Die Beeteinfassung (siehe hier) habe ich im letzten Jahr nicht mehr erweitern können. Es war zu heiß und mir hat schlicht aus einiges an Material gefehlt. Aber ich konnte die sogenannte Trockenmauer dadurch auch ein wenig beobachten und einige Infos daraus ziehen.

Die einzelnen Schichten der Beeteinfassung wurden schon mal gut besucht. Es haben sich etliche Insekten dort blicken lassen, einige haben während der trockenen Monate im letzten Jahr dort gut ein Zuhause finden können. Aufgrund der Insekten haben sich natürlich auch einige Vögel immer wieder dort eingefunden. Was ich allerdings recht erstaunlich fand, da das Vogel-unsicheres-Gebiet ist. Ab und an schleichen auch Katzen durch unseren Garten. Aber sie scheinen sich bei uns recht sicher zu fühlen, denn in dem Bachlauf, der unweit von der Trockenmauer entfernt ist, gehen sie ja auch immer wieder baden.

Apropos Bachlauf. Dieser ist an einen kleinen Teich angeschlossen, der auch von Fröschen bewohnt wird. Da wir nun mittlerweile mehrere Wasserstellen im Garten haben und auch an einem Gewässer wohnen, sind die Frösche natürlich auch immer wieder im Garten unterwegs. Nun musste ich also feststellen, dass die Trockenmauer wohl für die Frösche so eine Art Hindernis ist. Sie können natürlich auch drumherum, das machen sie auch, denn sie sind immer mal wieder auch auf der Terrasse anzutreffen und nehmen den Ausgang in den Garten durch den Rosenbogen :), aber sie begeben sich dadurch ja auch immer in Gefahr. Denn hier gibt es keinen wirklichen Unterschlupf für Frösche, falls doch mal einer kommt, der Frösche auf seinem Speiseplan hat. Und so muss ich mir nun etwas einfallen lassen, um den Teichbewohnern die Möglichkeit zu geben, irgendwie unter der Trockenmauer hindurch zu den anderen Wasserstellen zu gelangen. Eine Idee dazu habe ich bereits und hoffe, die lässt sich auch relativ einfach umsetzen.

vorläufiges Endstück der Trockenmauer
Vorläufiges Endstück der Trockenmauer, hier wir in diesem Jahr angesetzt

Unter der Trockenmauer haben sich auch Bewohner angesiedelt. Wühlmause finden es dort richtig toll. Hier muss ich dann wohl zusehen, dass nicht allzuviel Material nachsackt, denn die Mäuse sind wirklich sehr aktiv. Vielleicht hat sich in dem Bereich auch Futter für diese kleinen Tierchen angesiedelt. Warum sollten sie sich auch sonst dort so wohl f(w)ühlen.

Pflanzen auf der Trockenmauer
In diesem Bereich finden es die Wühlmäuse richtig toll. Liegt es an den Primeln? Dort musste ich mehrfach Erde auffüllen, damit die Primeln nicht im Erdreich verschwinden.

Alle gesetzten Pflanzen in der Trockenmauer sind gut angewachsen und haben letzten Sommer zum Teil auch schön geblüht, so dass das Projekt in diesem Jahr weitergehen kann. Ich hoffe nur, alle Pflanzen kommen auch noch gut durch den Winter, der ja noch nicht zu Ende ist. Einiges an Material liegt schon bereit. Das Gartenjahr kann also kommen.

Trockenmauer im Herbst
Im Herbst ist zu sehen, dass die Pflanzen gut angewachsen sind
winter überstanden auf der Trockenmauer
Den Winter überstanden (Foto aus dem Februar 2019)
Neuaustrieb auf der Trockenmauer
Februar 2019 – Neuaustrieb der Pflanzen auf der Trockenmauer

Ein neues Beet im letzten Sommer angelegt

Blumen überall

Ja, trotzdem der Sommer 2018 heiß und trocken war, ist doch tatsächlich auch noch ein neues Blumenbeet entstanden. Das Foto ist aus dem späteren Herbst, wie man sieht, liegt schon einiges an Laub.

Beet halbrund

Ich bin froh, dass die kleinen Pflänzchen überhaupt angewachsen sind. Es musste sehr viel gegossen werden. Aber vielleicht hat es geholfen, dass der Beetaufbau nicht einfach nur aus Erde besteht. Auf die normale, umgegrabene Erde habe ich eine Mulchschicht aus Mist aufgebracht. Diese hat in den heißen Sommermonaten gut die Feuchtigkeit gespeichert. Um die Blumen zu pflanzen, habe ich auf die Mulchschicht eine Schicht Pflanzerde für den Blumengarten aufgebracht. Die muss immer dazugekauft werden, da der Kompost die Menge an Erde nicht so schnell liefern kann 🙂 Komposterde verteile ich dann gern mal einfach oben drüber, z. B. auf ältere Beete, so dass diese sich nach und nach einarbeiten lässt.

Die hier geplanzten Blumen, welche sich um einen Sommerflieder ranken, sind Herbstastern und Flockenblumen. Beides lila-blühend. Alle sind richtig gut angewachsen und haben im frühen Herbst tatsächlich auch noch teilweise geblüht. Ob sie den Winter überstanden haben, wird sich dann noch zeigen.

Im Herbst habe ich das Beet komplett in Ruhe gelassen, was man evtl. auch am Unkraut sieht. Aber ich wollte die Pflanzen einfach nicht stören, damit sie sich quasi auf die kalte Jahreszeit vorbereiten können. Sie sind ja alle noch recht jung. Deshalb habe ich auf diesem Beet auch das Laub liegen gelassen. Mache ich normal nicht, aber da alles frisch gepflanzt war, sollte von oben halt auch noch eine „Schutzschicht“ draufliegen. Und was eignet sich da besser als Laub.

Das Beet ist halbrund angelegt. Als Umrandung für das Beet habe ich alte Backsteine gewählt. Da sie bei einer alten Beeteinfassung übrig waren (siehe hier), habe ich sie an diesem Ort einfach wiederverwendet und tatsächlich noch einen kleinen Vorrat aufgetan, so dass die Menge genau ausreichte.

Nun können sich die Stauden dort richtig ausbreiten und hoffentlich in diesem Jahr üppig blühen. Sonne bekommen sie an diesem Standort reichlich, so dass sicher das eine oder andere Mal wieder gegossen werden muss.

Werbung: +++ Aktuelle Schnäppchen 02.19 +++

30 % sparen bei Naturmaterial

Jetzt schon die Vorräte zum Basteln aufstocken. Noch bis 28.02.2019 kann bei den nachfolgend abgebildeten Artikeln im Shop AmOlenDiek (öffnet in neuem Fenster) gespart werden. Alles solange der Vorrat reicht. Der Rabatt bezieht sich nur auf die entsprechend gekennzeichneten Produkte. Dazu gehören getrocknete Kastanien, getrocknete Physalis mit Schönheitsfehlern, Mischung verschiedener Zapfen, getrocknete Zweige und kleine Holzstämmchen.

Zu den Schnäppchen (öffnet in neuem Fenster)

 

 

Der 100. Beitrag auf diesem Blog

Puh, es ist geschafft. Mit diesem Artikel veröffentliche ich den 100. Beitrag. Das hat mehr als 1 Jahr gedauert.

Im letzten Jahr dachte ich eigentlich, das schaffe ich nie. Ich ertappte mich tatsächlich auch öfter mal dabei, den Blog zu schließen. Das Jahr war ein ewiges Auf und Ab und das Schreiben von Beiträgen viel mir sehr schwer. Die Gründe dafür sind hier zum Teil im Blog zu finden und ab und an erlaubte die Zeit das einfach nicht.

Bei mir findet ihr Beiträge rund um meinen Shop, gelesene Bücher, vieles rund um den Garten und was es sonst noch so AmOlenDiek (Am Altendeich) alles gibt.
In der letzten Zeit tragen viele Beiträge immer vorab den Hinweis Werbung. Einige Leser wird das sicher wundern und dem einen oder anderen gefällt dies auch nicht. Nun es ist so, dass ich Beiträge zu Produkten und Aktionen in meinem Shop veröffentliche und diese müssen den Zusatz Werbung tragen, auch wenn es für jeden eigentlich schon offensichtlich ist.
Ebenso verhält es sich mit Artikeln, die ich über mein Lieblingslädchen schreibe. Alles Werbung und muss gekennzeichnet werden.

Wenn ich über gelesene Bücher schreibe, mache ich in dem Sinne auch Werbung. Denn ich schreibe über das Buch, erläutere meine Meinung oder Einstellung dazu. Ich nenne den Autor und zeige auch ein Bild. Also ist es Werbung. Es hat mich niemand beauftragt, über dieses oder jenes Buch zu schreiben und ich bekomme auch kein Geld dafür.

Beiträge rund um den Garten sind rar geworden. Aufgrund des letzten Sommers, der ja bekanntlich sehr heiß und trocken war, fand aber auch im Garten nicht allzu viel Gartenarbeit statt. Man war ja hauptsächlich damit beschäftigt, alles möglichst bewässert zu bekommen, damit das Grün nicht vertrocknet. Und Bäume sowie Sträucher brauchen da schon recht viel Wasser. Mal sehen, was das Gartenjahr 2019 bereithält.

Nun hoffe ich, dass die nächsten 100 Beiträge nicht so lange auf sich warten lassen und ihr mir weiter treu bleibt.

Werbung: Wieder im Sortiment

Quadratische Geschenkverpackungen

Seit kurzem sind sie wieder verfügbar. Die Geschenkschachteln gibt es in verschiedenen Farben und derzeit in 2 Größen (ca. 11,5 x 11,5 cm und ca. 7 x 7 cm).

Die Größeren eignen sich zum Verpacken von Schmuck wie Ketten, Armbänder oder anderen glitzernden Stücken und natürlich auch für Dinge aus Papier wie z. B. Einladungen, Gutscheine oder ähnliches.
Die kleinen Verpackungen lassen sich ganz wunderbar zu Tischkarten inkl. kleinem Begrüßungsgeschenk verwandeln. Mit einem Namensschild daran und offen stehen gelassen geben sie gleich eine wunderbare Tischdeko ab.

Wenn man die Verpackung geschlossen nutzt sieht ein schönes Satinband, einfach herumgewickelt, ganz toll aus. Selbstverständlich lassen sich die Geschenkumschläge noch verzieren. Dazu eignen sich Schmucksteine, selbstklebende Halbperlen oder auch Spitzenborte. So laden die Unifarbenen Geschenkverpackungen gleich zum Basteln ein.

Die Schachteln werden selbst aus farbigem Karton gefertigt und stehen nur direkt auf www.amolendiek.de (öffnet in neuem Fenster) und im Shop AmOlenDiek auf www.productswithlove.de (öffnet in neuem Fenster) zur Verfügung.

Selbst nutze ich diese Verpackungen auch gern für einen Teil meiner Waren, zumindest da wo es möglich ist und ich entsprechenden Vorrat habe. So bekommen Kunden auch mal einen bunten Umschlag – etwas verziert und mit einem Geschenkband versehen – mit ihrer bestellten Ware als Geschenk verpackt. Da gibt es ab und an schon mal Kunden, die mich anrufen und sagen, sie hätten die falsche Lieferung bekommen, denn da ist ein Geschenk im Karton/Briefumschlag und gar nicht ihre Bestellung. Zum Glück kann ich die Kunden beruhigen und ihnen sagen, sie dürfen ihre Bestellung als Geschenk auspacken oder direkt so weiterverschenken. Das kommt immer wieder gut an und ich kann den Kunden so eine Freude bereiten 🙂

Neu entstandene Sitzmöglichkeit im Garten

Im letzten Jahr ist doch tatsächlich noch so einiges im Garten passiert. Obwohl es so heiß und an viel Gartenarbeit gar nicht zu denken war. Aber unser Garten befindet sich gerade in einer Änderungsphase. Von einem Garten mit viel Arbeit, die natürlich zwar auch Spaß macht und ganz ohne Gartenarbeit wird es ja auch nicht gehen, soll er sich in einen Garten der Erholung/Entspannung und dem sich einfach nur dort aufhalten – Garten verändern. Seit ein paar Jahren arbeite ich daran, anfangs total unbewusst. Stetig ist der Garten im Wandel. Neue Beete werden angelegt. Andere kommen weg oder werden komplett umgebaut. Ruheplätze oder Wasserstellen für Mensch und/oder Tier entstehen.

Nun ist im letzten Jahr diese Sitzmöglichkeit mit einem opulenten Tisch entstanden. Die Bank hatten wir noch übrig oder eher Teile davon 🙂 . Sie musste komplett neu instand gesetzt werden und wurde mit einem neuen Farbanstrich versehen.
Nun der Tisch, ja, hm. Der Tisch ist ein Überbleibsel der Straßenbauarbeiten hier, welche einhergingen mit dem Neuanlegen der Regenwasserabläufe. Auf unserem Grundstück hatten wir so einen, ich sag mal Topf für den Regenwasserablauf der Straße, der zugeschüttet werden sollte. Nun baten wir die Bauarbeiter, die Teile, die wir selbst schon einmal erneuert hatten, damit das Teil nicht einstürzt, bei uns im Garten abzustellen. Wir hätten da noch was mit vor, haben wir gesagt. So ganz genau wußte ich da noch nicht, was ich mit diesen Teilen anfangen soll, denn die sind ja auch gewaltig und enorm schwer. Aber bei diesen Bauarbeiten wurde schon so viel entsorgt, was man noch gut hätte wieder verarbeiten können, dass es mir eigentlich auch wichtig war, nicht bei allem zuzuschauen, was so entsorgt wurde. Und naja, an diesem Teil hängt auch ein wenig Erinnerung.

Sitzplatz im Garten

Da ich noch einige Sitz- und Ruheplätze im Garten schaffen möchte, kam mir irgendwann die Idee die beiden Betonteile einfach genau so aufzubauen, wie sie eigentlich auch mal im Einsatz waren. So wurde dann quasi der Tisch daraus. Gut, er ist ziemlich betonlastig, aber das muss ja nicht so bleiben. Mir wird schon noch was einfallen oder begegnen, wie sich der Beton noch in den Garten einfügen lässt.

Im letzten Jahr hätte es nichts gebracht, dort irgendetwas anzupflanzen. Das Teil steht im Sommer mitten in der Sonne. Also wäre es bei diesem heißen und trockenen Sommer des letzten Jahres wahrscheinlich gar nicht erst vernünftig angewachsen oder im Laufe der Wochen einfach vertrocknet, da ja der Betonring Wärme speichert und so ständig abgegeben hätte, auch in der Nacht. So viel hätten wir gar nicht gießen können, denn Regenwasser stand ja nunmal nicht zur Verfügung.

Ich werde einfach mal sehen, was dieses Gartenjahr an neuen Ideen und Möglichkeiten bringt. Einige Dinge sind aus dem letzten Jahr noch offen und andere haben sich auf dem Ideenblatt auch schon wieder angesammelt, wieder andere wurden verworfen. Aber immer eins nach dem anderen. So ein (Garten)-Jahr läuft meistens nie so ab wie man es plant oder sich vornimmt.

Werbung: +++ Aktuelle Schnäppchen +++

Jetzt 20 % sparen – bei ausgewählten Geschenkanhängern im Shop

AmOlenDiek (Link öffnet in neuem Fenster).

Der Rabatt gilt bis 14.02.2019. Nur solange der Vorrat reicht und nur für gekennzeichnete Artikel.

Bis auf die Anhänger aus Kraftpapier werden alle selbst gefertigt.